Weihnachtsfeier im Bowlingcenter Spandau

16.12.2017

Das wir zu unserer Weihnachtsfeier zum Bowling gehen, hat in Plötzin schon fast Tradition. In diesem Jahr verschlug es uns nach Spandau. Zu allererst gingen wir in dem Bowlingcenter schön esssen, gefolgt von einem 3-stündigen Bowlingturnier. Zu unserer Weihnachtsfeier sind sowohl Aktive als auch Ehrenamtliche Mitglieder der Feuerwehr dabei. Nachdem wir wieder in Plötzin angekommen waren, spielten wir noch ein paar Runden Billiard und ließen den Abend gemütlich ausklingen.

Dienst: Technische Hilfeleistung

09.12.2017

Für unsere aktiven Kameraden stand an dem Tag eine Ganztagsausbildung auf dem Plan. Der Tag drehte sich auschließlich um die Technische Hilfeleistung. Die Kameraden der Plötziner waren sehr diszipliniert trotz teils starkem Schneefall und der Kälte. Alle Anwesenden kamen nicht zu kurz was die Arbeit von den hydraulischen Rettungsgeräten anging. Es machte großen Spaß und das gemeinsame Mittagessen und Grillen sorgte für eine kameradschaftliche Atmosphäre.

Restlichen Wettkämpfe 2017

Am 27.05. führte es unser Team nach Klein Radden zum diesjährigen Spreewald-Cup mit anschließender Extraliga. Aufgrund eines massiven Personalmangels unsererseits, bekamen wir Hife aus den Reihen der Groß Lübbenauer Frauen. Durch die Unterstützung von den beiden Mädels gelang es uns mit einer Zeit von 30,23 sec. den 10.Spreewald-Cup mit dem 3. Platz zu beenden.

 

Zwei Wochen später ging es für uns nach Gehren zum 2. Lauf des Brandenburg-Cups. Aufgrund unserer guten Leistungen in Neuendorf, gingen wir hoffnungsvoll in unsere Läufe. Mit einer Zeit von 28,14 sec. konnten wir uns hinter den Drittplatzierten Gästen aus Lausitz wiederfinden. Da die Lausitzer Frauen allerdings nicht für den BB-Cup gemeldet waren, kassierten wir die 13 Punkte für den 2. Lauf und konnten uns somit zur Halbzeit auf dem 3. Rang in der Gesamtwertung einfinden.

 

In Neschholz wollten wir an die bisherigen Erfolge anknüpfen. Leider gelang uns das nicht und wir wurden von der starken Konkurrenz mit dem 6. Platz (30,15 sec.) abgespeist.

 

Am 24.06. standen gleich 2 Wertungen in Stücken auf dem Plan. Zunächst wurden die Läufe für den Brandenburger-4-Bahnenpokal durchgeführt, bei dem wir uns mit einer Zeit von 32,81 sec. den 1. Platz sicherten. Danach folgten die Durchgänge für den Stückener Galgenbergpokal, bei dem wir allerdings auch nicht unter die 30sec-Marke gelangen konnten. Am Ende unseres Laufes stand die 30,98 sec. auf der Tafel und bedeutete für uns den 2. Platz.

 

Ein Highlight jeder Saison ist der Nachtpokallauf in Lütte. In kompletter Dunkelheit absolvieren die Teams mit ihren eigenen Pumpen ihren Lauf, ausschließlich der Verteilerpunkt und die Zielgeräte werden angeleuchtet. Im letzten Jahr verloren wir den Wandelpokal an Neschholz, somit war unser Ziel für diesen Tag klar. Leider war das Glück an dem Tag nicht auf unserer Seite. Beide Läufe waren fehlerbehaftet und führten zu einer Zeit von 45,88 sec., wodurch wir uns geradeso den 3. Rang erkämpfen konnten.

 

Der letzte Lauf des BB-Cups fand wie immer in Schwanebeck statt. Noch immer Chancen, den 3. Platz in der Gesamtwertung halten zu können, gingen wir motiviert an den Start.  Mit einer Zeit von 29,08 sec. konnten wir uns allerdings nur den 5. Platz sichern, wodurch Schwanebeck und Schlepzig ganz knapp an uns vorbei gingen. In der Gesamtwertung belegten wir demzufolge den 5. Platz.

 

Das Highlight des Jahres, auf das jedes Wettkampfteam aus Brandenburg hinfieberte, stand am 16.09. auf den Plan. Die brandenburgischen Landesmeisterschaften fanden in diesem jahr in Doberlug-Kirchhain statt. Da viele starke Teams an den Start gingen, lag unser Ziel darin, uns von den letzten Landesmeisterschaften zu verbessern. Mit einem 7. Platz und einer Zeit von 28,85 sec. gelang es uns unser Ziel zu erreichen.

 

http://www.bb-cup.de/?page_id=47

Aufktakt in Neuendorf

13.05.2017

Traditionell eröffneten wir unsere Saison in Neuendorf (Teupitz) mit dem 1. Lauf des BB-Cups.

Die Frauenmannschaft aus Schlepzig legte mit einer Zeit von 27,78 sec. vor, die erst durch das Team aus Groß Lübbenau unterboten werden konnte und das mit einer grandiosen Zeit von 25,01 sec. Wir konnten im 1. Durchgang nicht glänzen, unsere linke Strahlrohrläuferin stürzte und verhedderte sich in den Schläuchen. An der Angriffslinie angekommen bmerkte sie einen Knoten im C-Schlauch, wodurch sie dann auch noch später Wasser bekommen hatte. Erst bei ca. 33 sec. trat Wasser aus dem rechten Strahlrohr, 2 Sekunden später dann auch beim Linken. Die Zeit stoppte bei 39,64 sec (R: 37,56 sec.).

Nach dem ersten Lauf war noch alles offen, da nur Groß Lübbenau und Schlepzig die 30er Marke geknackt hatten. Daher war im zweiten Durchgang viel zu erwarten.

Fast alle Teams konnten ihre Zeit aus dem 1. Lauf unterbieten. Dadurch schob sich Gehren auf den 2. Rang mit 26,11 sec. Im letzten Frauenlauf lag es an uns einen fehlerfreien Lauf zu absolvieren, was uns zwar nicht ganz gelungen war, doch konnten wir auch in diesem Jahr unsere Bestzeit aus dem letzten Jahr in Neuendorf unterbieten und uns somit mit einer Zeit von 26,99 sec. (R: 26,97 sec.) den 3. Platz sichern.

Hier geht auch ein großer Dank an Juli für die Unterstützung am Verteiler.

 

Bei den Männern sicherten sich die Klein Raddener den Sieg (21,02 sec.), gefolgt von Zerkwitz (21,30 sec.) und Team Willmersdorf Stöbritz (21,36 sec.).

 

 http://www.bb-cup.de/?page_id=47

Nominierung zum Feuerwehrsportler des Jahres 2016

Kategorie: Frauenteam

Neujahrsempfang in Plötzin, Jahreshauptversammlung in Werder & Plötzin

Am 20.01.2017 stand der erste Termin für die Frauenmannschaft auf dem Plan. Wir wurden zu dem diesjährigen Neujahrsempfang in Plötzin von unserem Bürgermeister Dirk Lutze eingeladen. Nachdem er einige Worte über die einzelnen Ortsteile verloren hatte, wollte der Ortsbeirat anschließend noch einige Personen bzw. Vereine ehren u.a. der Kegelverein, unseren Pfarrer und schlussendlich auch wir aufgrund unserer guten Leistungen aus den letzten beiden Jahren. Wir bedanken uns hierfür nochmals ganz herzlich für das tolle Geschenk.

 

Zwei Wochen später ging es für die Feuerwehr Plötzin nach Werder zur Jahreshauptversammlung, die durch unseren neuen Stadtwehrführer Robert Teschke eröffnet wurde. Nachdem die einzelnen Löschzüge vorgestellt wurden ging es mit den Beförderungen und Ehrungen weiter.

In Plötzin wurden zur Löschmeisterin befördert: Christin Eckstein und Jane Lubinas. Madlen Belß ist zur Brandmeisterin aufgestiegen. Desweiteren haben Jane Lubinas die Treuen Dienste in Kupfer und Gerhard Schwanke 50 Jahre Sonderstufe Gold erhalten.

Zum Schluss übergab die Fachbereichsleiterin Ulrike Paniccia den Frauen der Feuerwehr Plötzin stellvertretend für die Bürgermeisterin Manuela Saß ein Geschenk für die tollen Ergebnisse aus dem vergangenen Jahr insbesondere für die Verteidigung des Kreismeistertitels.

 

Einen Tag später, dem 28.01.2017 wurde die interne Jahreshauptversammlung in Plötzin im Gerätehaus durchgeführt. Unsere Gäste waren u.a. eine Delegation aus Plessow und unserer Partnerwehr Meine und Philipp Konopka aus der Verwaltung. Nach einer detailierten Rede über die gefahrenen Einsätze 2016, aktuelle Mitglieder der Feuerwehr Plötzin und deren Anwesenheit bei Ausbildungen und Diensten und einer Auflistung der Erfolge der Frauenmannschaft des Jahres 2016 wurden einige Mitglieder für ihr Engagement geehrt. Eine kleine Aufmerksamkeit erhielten die Kameraden Michael Arndt, Jane Lubinas, Stephan Wilke und Justin Linke. Anschließend wurde noch ausgiebig gefeiert.